Slide background

Einmal selbst sehen
ist mehr wert
als hundert Neuigkeiten hören!

Umweltschutz und Maschinenbau im Internet

Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V. (DWA)

Die Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA) setzt sich intensiv für die Entwicklung einer sicheren und nachhaltigen Wasserwirtschaft ein. Als politisch und wirtschaftlich unabhängige Organisation arbeitet sie fachlich auf den Gebieten Wasserwirtschaft, Abwasser, Abfall und Bodenschutz. In Europa ist die DWA die mitgliederstärkste Vereinigung auf diesem Gebiet und nimmt durch ihre fachliche Kompetenz bezüglich Normung, Bildung und Information der Öffentlichkeit eine besondere Stellung ein. Die rund 14 000 Mitglieder repräsentieren die Fachleute und Führungskräfte aus Kommunen, Hochschulen, Ingenieurbüros, Behörden und Unternehmen. Der Schwerpunkt ihrer Tätigkeiten liegt auf der Erarbeitung und Aktualisierung eines einheitlichen technischen Regelwerkes sowie der Mitarbeit bei der Aufstellung fachspezifischer Normen auf nationaler und internationaler Ebene. Hierzu gehören nicht nur die technisch-wissenschaftlichen Themen, sondern auch die wirtschaftlichen und rechtlichen Belange des Umwelt- und Gewässerschutzes.

www.dwa.de

Deutsches Institut für Bautechnik (DIBt)

Das Deutsche Institut für Bautechnik (DIBt) ist eine gemeinsame Einrichtung des Bundes und der Länder zur einheitlichen Erfüllung bautechnischer Aufgaben auf dem Gebiet des öffentlichen Rechts. Dies sind insbesondere:

  • Erteilung europäischer technischer Zulassungen für Bauprodukte und -systeme
  • Erteilung allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassungen für Bauprodukte und Bauarten
  • Anerkennung von Prüf-, Überwachungs-und Zertifizierungsstellen für Aufgaben im Rahmen des Ü-Zeichens und der CE-Kennzeichnung von Bauprodukten
  • Bekanntmachung der Bauregellisten A und B und der Liste C für Bauprodukte

www.dibt.de

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit

Hier erfahren Sie täglich das Neueste aus der Umweltpolitik und der Arbeit des Ministeriums. Sie können Umweltberichte oder Verordnungen herunterladen und Broschüren online bestellen.

www.bmu.de

Bundesverband der deutschen Industrie e.V. (BDI)

Der Bundesverband der Deutschen Industrie e. V. (BDI) ist die Spitzenorganisation der deutschen Industrie und der industrienahen Dienstleister. Er spricht für 40 Branchenverbände und mehr als 100.000 Unternehmen mit rund 8 Millionen Beschäftigten. Als Dachorganisation ist der Spitzenverband für die Wahrnehmung und Förderung aller Anliegen der unter dem Dach des BDI zusammengeschlossenen Industriezweige verantwortlich.

www.bdi.eu

Der Rat von Sachverständigen für Umweltfragen (SRU)

Der Rat von Sachverständigen für Umweltfragen (Umweltrat) ist ein Beratungsgremium der Bundesregierung mit dem Auftrag, die Umweltsituation und Umweltpolitik in der Bundesrepublik Deutschland und deren Entwicklungstendenzen darzustellen und zu begutachten sowie umweltpolitische Fehlentwicklungen und Möglichkeiten zu deren Vermeidung oder Beseitigung aufzuzeigen. Alle zwei Jahre ist entsprechend dem Auftrag ein Gutachten zu erstellen und der Bundesregierung zu übergeben. Das Gutachten wird vom Umweltrat veröffentlicht.


www.umweltrat.de

Hessisches Ministerium für Umwelt

Veröffentlichungen zum Themenbereich „Anlagenbezogener Gewässerschutz“. Die Liste enthält Angaben zu den derzeit erhältlichen Fachbroschüren und Merkblättern aus dem Fachbereich „Anlagen- und produktbezogener Gewässerschutz“. Sie richten sich an die betroffenen Dienststellen, gewerblichen Verbände, Anlagenbauer und -betreiber sowie Sachverständige.

https://umweltministerium.hessen.de

Kommission Bewertung wassergefährdender Stoffe

Nach § 62 Abs. 3 WHG sind wassergefährdende Stoffe feste, flüssige und gasförmige Stoffe, die geeignet sind, dauernd oder in einem nicht nur unerheb­lichen Ausmaß nachteilige Veränderungen der Wasserbeschaffenheit herbei­zuführen. Nach den Vorgaben des Kapitels 2 der AwSV (§§ 3 bis 12) sind die Selbsteinstufungen von Stoffen und Stoffgruppen zu dokumentieren und dem Umweltbundesamt einzureichen. Das Umweltbundesamt entscheidet über die Einstufungen von Stoffen und Stoffgruppen und veröffentlicht die Einstufungen im Bundesanzeiger und im Internet (Datenbank Rigoletto).

Nach § 12 AwSV wird beim Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit als Beirat eine Kommission zur Bewertung wassergefähr­dender Stoffe (KBwS) eingerichtet. Die KBwS berät das Ministerium in allen Fragen, die die Einstufung wassergefährdender Stoffe betreffen. In die KBwS sind ehrenamtliche Vertreterinnen und Vertreter aus den betroffenen Bundes- und Landes­behörden, aus der Wissenschaft sowie von Betreibern von Anlagen zu berufen. Mit Stand Juli 2018 ist diese Kommission noch nicht eingerichtet.

https://www.umweltbundesamt.de/themen/chemikalien/wassergefaehrdende-stoffe

Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Wasser (LAWA)

Informationen über Aufgaben und Aufbau der LAWA; Adressenliste der Umweltministerien der Bundesländer Publikationen: Übersichtsverzeichnis mit Leseproben, Vollzugshilfen zu WHG/AwSV und Anerkennungsmerkblatt für SVO und GÜG.

www.lawa.de

Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW

Enthält eine Zusammenstellung der Anerkennungen von Sachverständigen-Organisationen gemäß § 52 AwSV und von Güte- und Überwachungsgemein­schaften gemäß § 57 AwSV, Stand: 28.02.2018 sowie das Merkblatt der Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Wasser (LAWA) für die Anerkennung dieser Organisationen.

www.lanuv.nrw.de

Umweltbundesamt

Auswahl von Internet-Adressen im Umweltschutz, Dokumentationen, Umweltdatenbanken, Daten zur Umwelt, Presseinformationen, Umweltinformationssystem, usw.

www.umweltbundesamt.de

Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (VDMA)

Aktuelle Informationen aus der und für die Branche Maschinenbau. Hinweise zu Umweltthemen in den Rubriken „Wirtschaftliche Informationen“ (Umweltmanagement) und „Technische Informationen“ (Regelwerk Technik und Umwelt) sowie „Online-Services“ (VDMA Nachrichten, Veranstaltungen, Presse Service, Buch-Shop).

www.vdma.org

Zentralstelle der Länder für Sicherheitstechnik (ZLS)

Die ZLS ist zuständig für die Akkreditierung und Überwachung von Prüflaboratorien, Zertifizierungsstellen und Inspektionsstellen die im Vollzug des europäischen Gemeinschaftsrechts sowie des nationalen Rechts die Sicherheit von Geräten, Maschinen und Anlagen überprüfen und zertifizieren. Die ZLS nimmt diese Aufgabe für alle Bundesländer wahr.

www.zls-muenchen.de