sand, lily and spa stones in zen garden

Wir zeigen,
was in uns steckt!

Kosten für Anlagenprüfungen

Die Kosten für die Prüfung von Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen setzen sich aus dem Prüfpreis für die jeweilige Anlagenart (z.B. Heizöltank, Betriebsstofflager, Werkzeugmaschine, Galvanik usw.) und den Reisekosten des Sachverständigen zusammen.

Eine feste Preistabelle gibt es – wegen der Unterschiedlichkeit der einzelnen Anlagen – bei der FGMA nicht. Ausnahmen bilden hier lediglich die Prüfungen an privaten Heizölverbraucheranlagen, wo Pauschalpreise (für die Prüfgebühr) in Abhängigkeit nach Art der Prüfung (Erstmalige Prüfung/ Prüfung vor Inbetriebnahme/Angeordnete Prüfung/ Prüfung nach wesentlicher Änderung ; Wiederkehrende Prüfung; Stilllegungsprüfung oder Nachprüfung) zur Abrechnung kommen. Zu den Prüfkosten müssen noch die Reisekosten des Sachverständigen berücksichtigt werden.

In der Regel werden von der FGMA zwei Preisvarianten angeboten:

  • Abrechnung nach Arbeitsaufwand auf Stundenbasis, wobei zur Zeit ein Stundensatz von € 75,00 zzgl. MwSt. zugrunde gelegt wird.
  • Abrechnung auf der Basis eines individuell zugeschnittenen Festpreises.

Reisekosten werden zur Zeit auf der Basis von € 75,00/Stunde und € 0,75/km zzgl. MwSt. berechnet. Bei Festpreisangeboten können die Reisekosten in den Endpreis integriert werden.

Gerne unterbreiten wir Ihnen ein unverbindliches Angebot.